WICHTIGE FRAGEN UND ANTWORTEN - FORSNET
  EINLEITUNG
  TÜRKISCH- ARMENISCHE BEZIEHUNGEN
  DIE ENTSTEHUNG DES KONFLIKTS
  MASSENMORDE DIE ARMENIER VERWIRCKLICHT HABEN
  24 APRIL 1915
  UMSIEDLUNG
  DER ARMENISCHER TERROR
  VON ARMENISCHEN TERRORISTEN ERMORDETE TÜRKISCHE DIPLOMATEN
  WICHTIGE FRAGEN UND ANTWORTEN
  CHRONOLOGIE
  ALBUM
  ARCHIVDOKUMENTE
  QUELLEN
  UNTERSTÜTZER





 

WAS BEDEUTET DER 4 T PLAN?

Ziel des armenischen Terrors ist es, Menschen zu morden und Behauptungen nach einem Völkermord an Armeniern, sowie die armenischen Forderungen der Weltöffentlichkeit mitzuteilen. Ihr Traum ist das "Große Armenien". Der wichtigste Schritt auf dem Weg zur Erfüllung dieses Traums ist es eine öffentliche Meinung zu diesem Thema zu bilden und die Pläne über die Türkei zu verwirklichen. Dafür wurde der "Vier T Plan" eingeführt. Dieser Plan stützt sich auf folgende vier Begriffe: Bekanntmachung, Anerkennung, Entschädigung, Bodenanspruch.... Das heißt also, die Armenier-Frage soll mit Terror der ganzen Welt "bekannt" gemacht werden, die Behauptungen sollen von der Weltöffentlichkeit und der Türkei "anerkannt" werden, der Traum vom großen Armenien soll verwirklicht werden und somit der Türkei "Boden" weggerissen werden!...

Der "Vier T-Plan" stützt sich auf folgende armenische Behauptungen:

1. Türken haben Armenien besetzt und armenische Territorien an sich gerissen.

2. Türken haben nach dem Krieg von 1877-1878 Armenier systematisch massakriert.

3.Türken haben nach 1915 planmäßig einen Völkermord an Armeniern verübt.

4. Es gibt heimliche Anordnungen von Talat Pascha, die einen Völkermord an Armeniern befehlen.

5. Die Anzahl der beim Völkermord umgekommenen Armenier beträgt 1,5 Millionen.

« Zürück

 
 
Alle Rechte vovbehalten © FORSNET