DIE ENTSTEHUNG DES KONFLIKTS - FORSNET
  EINLEITUNG
  TÜRKISCH- ARMENISCHE BEZIEHUNGEN
  DIE ENTSTEHUNG DES KONFLIKTS
    » Die Entstehung des Armenischen Problems und Die Abkommen von Haghio Stephanos und Berlin
» Hindschak
» Taschnak
» Der Vorfall von Musa Bey
» Der Vorfall von Erzurum
» Die Demonsration in Kumkapı (Juli 1890)
» Der Erste Sasun Aufstand
» Der Zeytun Aufstand 1895
» Der Van Aufstand
» Der Überfall Auf Die Osmanlı Bank
» Der Zweite Aufstand in Sasun
» Das Attentat von Yıldız
» Die Vorfalle von Adana
» Die Vorfalle von Bursa
» Der Fındıkçı Vorfall
» Der Vorfall von Musa Berg
» Der Vorfall in Şebinkarahisar
» Die Vorfalle in Urfa
» Die Vorfalle in İzmit und Adapazarı
» Das Verzeinis Der Aufstande
» Die Rolle Der Kirche
» Aktivitaten Der Missionare
» Propaganda
  MASSENMORDE DIE ARMENIER VERWIRCKLICHT HABEN
  24 APRIL 1915
  UMSIEDLUNG
  ARMENISCHER TERROR
  VON ARMENISCHEN TERRORISTEN ERMORDETE TÜRKISCHE DIPLOMATEN
  WICHTIGE FRAGEN UND ANTWORTEN
  CHRONOLOGIE
  ALBUM
  ARCHIVDOKUMENTE
  QUELLEN
  UNTERSTÜTZER






  DAS VERZEINIS DER AUFSTÄNDE

Die Periode, die mit Vorfall in Erzurum im Jahre 1890 begann und 1896 mit dem Aufstand in Van endete, wird im Westen als die Zeit des großen Völkermordes dargestellt.

Nalbadian nach wurden "In dieser Zeit 50.000 - 300.000 Armenier ermordet"

David Marshall schrieb, zwischen 1894-96 seien 200.000 Armenier ermordet worden.

Pastýrmacýyan nach, wurden 100.000 - 110.000 Armenier ermordet.

Misasskian dagegen schreibt: "Es wurden mindestens 300.000 Armenier ermordet."

Die Zahl von Hepsius liegt bei 88.243. Es ist jedoch nicht bekannt, woher diese Zahl kommt. Er schreibt z.B., dass 1896 in Van 20.000 Armenier ermordet wurden. Dabei kamen die meisten Aufständischen in Van, aus dem Iran und es besteht kein Grund, an den Zahlen von Saadettin Pascha zu zweifeln. In Zeytun seien 6.000 Menschen umgekommen. Aghasi schreibt, dass 125 Menschen getötet worden sind. In englischen Unterlagen wird berichtet, daß nach dem Aufstand 3.000 Armenier an verschiedenen Erkrankungen ums Leben gekommen sind. Diese stehen in keinem Zusammenhang mit dem Aufstand.

Die Zahl von Bliss liegt für das Jahr 1895 bei 35.032.

Auch für die Armenier, die ihr Leben mit den Kugeln der aufständischen Armenier verloren haben, wird behauptet, dass die Türken sie umgebracht haben. Dabei liegt die Zahl der, im Jahre 1890 bei Aufständen ums Leben gekommenen Armenier höchstens bei 20.000.


Gleichzeitig muss auch die Zahl der, in dieser Zeit ums Leben gekommenen Moslems berechnet werden. Wenn wir Aghasis Behauptung, "Wir haben in Zeytun 20.000 Türken getötet" ernst nehmen sollten, so würde die Zahl der moslemischen Verluste bei 25.000 liegen, und die der armenischen Verluste wäre das zweifache gewesen. Doch Tatsache ist, dass die Moslems innerhalb dieser zwei Jahre mindestens 5.000 Menschen verloren haben. Ein großer Teil dieser Moslems wurde grundlos erschossen und mit Bomben attackiert, nur damit die Zurückgebliebenen die Armenier angreifen sollten. Dies ist der eigentliche Völkermord

QUELLE:
Gürün, Kamuran: Ermeni Dosyasi, TTK Verlag, Ankara, 1983, Seite 167 - 68

« Zürück

 
 
Alle Rechte vovbehalten © FORSNET
 
s